Eine andere Welt…

Ich war an diesem 1. September sehr früh aufgestanden, hatte mich geduscht, rasiert und eine große (Thermos-)Kanne Kaffee gekocht, die ich zusammen mit einer Schale Weintrauben auf meine Terrasse stellte. Gegen 6.45 h wollte jemand bei mir vorbei kommen der leidenschaftlich gern Kaffee trank. Ich hatte dann noch eine Kleinigkeit zu mir genommen und einen Milchkaffee getrunken, als ich mich noch einmal hinlegte. Einige Zeit darauf muss ich dann wohl eingeschlummert sein. Dann kam der Moment des Brackwassers, dort, wo ein Fluss ins Meer mündet und sich Süß- mit Salzwasser zu Brackwasser mischt. So nenne ich diesen Moment, wo sich Traum und Wirklichkeit mit einander vermählten und einen sonderbaren Bewusstseinszustand zaubert. In solch einem Moment des langsamen Erwachens sind wir noch tief genug im Traum um ihn tief zu empfinden und seine geheimen Bilder und Empfindungen mit ins Tagesbewusstsein rüber zu retten. Weil dies heute der Fall war, schreibe ich jetzt diese Zeilen um sie dann in meine virtuelle Flaschenpost zu stecken, die ich später mit weit ausholender Bewegung ins World Wide Web schleudern werde, hoffend, vielleicht von dir gefunden zu werden…

Weiterlesen

Advertisements