On The Rainy Side Of The Street

19Es gibt nicht nur ein geistiges Auge, nein, es gibt auch ein geistiges Ohr – metaphorisch gesprochen, gedacht und aufgeschrieben. Vor meinem inneren (geistigen) Ohr höre ich die Melodie eines uralten TV-Werbespots aus den 70er Jahren des letzten Jahrhunderts – wie sich das immer anhört. Sind wir alle schon so uralt geworden?! Nicht jede Frage kann hier befriedigend (allein) geklärt werden und deshalb zurück zur Innen-Ohr-Melodie und ihrem Text: „Nichts geht über Bärenmarke, Bärenmarke zum Kaffee!“ Ist die Melodie noch geläufig? Nur vor meinem geistigen Ohr wird hier der Text leicht verändert auf: „Nichts geht über Dauerregen, Dauerregen sooo ein Schmäääh!“ abgespult, weil es hier tatsächlich heute den zweiten Tag ununterbrochen regnet. Ich wohne unterhalb der „Teufelsmauer“, also noch im Königreich (Paradies?) des Teufels mit Internetzugang, in einer mittelgebirgigen Gegend mit niederer Homo-Sapiens-Population. Durch dieses Mittelgebirge ging vor ein paar Jahrzehnten noch eine andere Mauer, die ein „Eiserner Vorhang“ war, der damals die Welt in ein Diesseits und ein Jenseits der Teufelsmauer teilte. Die Bewohner des jeweiligen Teils hielten sich meist für die Bewohner des Paradieses (der Hölle?), heute haben viele ihren Irrtum erkannt – wozu auch gehört das vermeintliche Paradies auf der damals anderen Seite heute differenzierter zu sehen oder gar seinen eigenen Irrtum zu erkennen. „Nichts geht über Dauerregen…“, Text und Melodie spielen weiterhin im Hintergrund ihre untergeordnete Rolle und auch das Prasseln des Regens kommt nur im Hintergrund vor. Ich werde durch Regen – auch Dauerregen, „Dauerregen sooo ein Schmäääh!“ – nicht depressiv, macht mich dieser Dauerregen, vielmehr versetzt er mich in einen anderen Bewusstseinszustand, einem höheren, wenn man so will. Schamanen wissen, wovon ich spreche, denn auch sie leben in den unterschiedlichsten Bewusstseinszuständen und können diese blitzschnell verlassen oder wechseln wie ein Chamäleon seine Hautfarbe. Wichtig ist jedoch die Versenkung des Geistes in einen solchen Dauerregenzustand – nicht zu verwechseln mit jenem heute üblichen Dauererregungszustand, den ich als pathologisch zu bezeichnen geneigt bin. Ein Dauerregenzustand könnte da schon ein Therapieansatz sein und ich möchte diese beiden Zustände einmal wortwörtlich nebeneinander stellen: Dauererregungszustand versus Dauerregenzustand. Wenn die Mama depressiv ist helfen nur Mothers Little Helper. Stimmungsaufheller sind eine gute Kapitalanlage! Wie fühlt sich das an? Für welche Regen-Seite möchtest Du Dich, sorry, möchten SIE sich entscheiden? Unentschlossenheit gilt hier nicht und ist also keine Option für die große Masse der stets Unentschlossenen und/oder Nichtwähler On The Rainy Side Of The Street.

Weiterlesen